Mariahilf tritt Klimabündnis bei

Mariahilf tritt Klimabündnis bei

Mariahilf tritt dank uns dem globalen Klimabündnis bei! Was das genau ist und warum wir uns dafür eingesetzt haben, dass auch ein klitzekleiner Innenstadtbezirk wie Mariahilf einen solchen Schritt setzt, erfahrt ihr hier.

Was ist das Klimabündnis eigentlich?

Das Klimabündnis ist eine globale Partnerschaft zum Schutze des Weltklimas zwischen europäischen Kommunen und dem Verband der indigenen Organisationen in Brasilien.

In Österreich sind bereits zehn Wiener Bezirke, knapp 1200 Betriebe und rund 590 Schulen und Bildungseinrichtungen Teil des Klimabündnisses.

Was macht das Klimabündnis?

Das Klimabündnis unterstützt seine Mitglieder mit einer Vielzahl von Aktivitäten dabei, Maßnahmen zum Klimaschutz und zur Anpassung an den Klimawandel voranzutreiben.

Das bedeutet, dass wir in Mariahilf in Zukunft von sehr viel Expertise profitieren und auch deutlich klarer ist, welche Ziele es im Klimaschutz zu erreichen gilt.

Was bringt das Klimabündnis unserem Bezirk in Zukunft?

  • professionelle Vernetzung auf globaler Ebene,
  • Best-Practice-Beispiele,
  • Vorträge,
  • Bewusstseinsbildung in der Bevölkerung,
  • Unterstützung bei der Umsetzung konkreter klimarelevanter Maßnahmen im Bezirk.

Was bringt
Mariahilf in diese Partnerschaft ein?

Mit einem Teil der Mitgliedsbeiträge werden die Bündnispartner im Amazonasgebiet bei der aktiven Regenwalderhaltung unterstützt.

Darüber hinaus setzen wir Grüne uns in den politischen Gremien dafür ein, dass die Expertise des Klimabündnisses genutzt wird und Mariahilf so die eigene Klimabilanz verbessert.

Warum ist der Beitritt so wichtig für Mariahilf?

Zum einen haben wir als Industrienation natürlich eine Verantwortung gegenüber jenen Ländern, die jahrhundertelang ausgebeutet wurden und am meisten unter den Auswirkungen der Erderwärmung leiden.

Zum anderen ist der Einsatz gegen den Klimawandel, und die Anpassung an seine Folgen, auch im Interesse Mariahilfs. Denn auch wir werden den Klimawandel und dessen Folgen deutlich spüren.

Die ZAMG prognostiziert für Wien in den kommenden Jahren und Jahrzehnten eine dramatische Zunahme der Hitzetage. In Mariahilf als dicht verbautem Bezirk drohen durch die Entstehung von Hitzeinseln besonders gravierende Auswirkungen. Das betrifft sowohl die Gesundheit, als auch die Lebensqualität der Bevölkerung. Ältere und gebrechliche Menschen sind davon besonders betroffen.

Mariahilf kann mit Maßnahmen für den Klimaschutz diesen Entwicklungen entgegenwirken.
Die Einbeziehung der Bürger:innen ist für uns dabei entscheidend. Zudem braucht die indigene Bevölkerung in Brasilien und der Amazonas-Regenwald Unterstützung bzw. Schutz dringender denn je. Mariahilf setzt mit dem Beitritt zum Klimabündnis also ein Signal für den Klimaschutz auf kommunaler Ebene und leistet einen konkreten Beitrag zur Erhaltung des Amazonas-Regenwalds
und zur Entwicklungszusammenarbeit.

Skip to content